Wasseraufbereitung und Energieversorgung

Die Stromerzeugung über Dampfturbinen ist ohne den Einsatz von Wasser als Energieträger und zur Kühlung undenkbar. Auch für die Auskopplung von Fernwärme wird Wasser als Energieträger genutzt und muss hohe Anforderungen der Reinheit erfüllen, um die technischen Anlagen vor Schäden zu bewahren. Im Bereich der Energieversorgung werden enorme Mengen an Prozesswasser benötigt, weshalb die stromerzeugende Industrie weltweit zu den größten Wasserverbrauchern zählt.

Für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb sowohl von Kesselanlagen als auch von Kühlsystemen ist aufbereitetes Prozesswasser unerlässlich. Die Aufbereitung mittels Enthärtungsanlagen, Umkehrosmoseanlagen (RO) oder Elektrodeionisation (EDI) schützt diese kritische Infrastruktur vor Schäden wie Belagsbildung und Korrosion. Darüber hinaus spielt die Einstellung des pH-Wertes und der Leitfähigkeit, über den Einsatz von Konditionierungsmitteln, eine entscheidende Rolle im Betrieb der Anlagen.

Ein nicht zu unterschätzendes Problem in den Kühlsystemen von Kraftwerken und andere industriellen Wassersystemen ist die Bildung von Biofilmen in Rohren und auf allen anderen Oberflächen, die mit Wasser in Berührung kommen. Hierbei handelt es sich um Gemeinschaften von außen eingedrungener Bakterien, die sich mit einer Schleimschicht einkapseln. Die Folgen können gravierende Schäden an den Anlagen durch mikrobiologisch induzierte Korrosion (MIC) sein, eine extrem aggressive Form der Korrosion. Die bakteriellen Ablagerungen reduzieren darüber hinaus die Effizienz der Wärmeübertragung. Außerdem können sich in dem Biofilm Krankheitserreger wie z. B. Legionellen vermehren und durch Tröpfchen in die Umwelt freigesetzt werden.  

Deshalb ist es unerlässlich, das Wachstum von Biofilmen in den Kühlsystemen von Kraftwerken zu unterbinden. Die spezialisierten Wasserdesinfektionssysteme der WEIL Wasseraufbereitung GmbH gewährleisten ein reibungsloses Funktionieren von Kühlsystemen und verhindern eine Beschädigung der Anlagen durch hoch korrosive Biofilme.

Ein weiteres Thema sind die warmen Abwässer von Kraftwerken. Hier lohnt eine Wärmerückgewinnung über Wärmetauschersysteme, um den Produktionsprozess nachhaltiger und kostengünstiger zu gestalten.

Eine Zusammenarbeit mit WEIL bedeutet für Sie:

  • Reduzierung von Betriebskosten
  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Zuverlässige Einhaltung behördlicher Vorschriften
  • Service rund um Anlagentechnik und Wasserqualität

Unser Team von Ingenieuren und Technikern begleitet Sie von Anfang an

Bestandsaufnahme

Wir kommen zu Ihnen! Für die Bestandsaufnahme und eine Begehung vor Ort kommen wir bei Ihnen vorbei.

Wasseranalyse

Enthärtung, Umkehrosmose oder Adsorption an Aktivkohle - welches Verfahren es auch wird, eine Ausführliche Analyse des Roh- oder Abwassers ist die Grundlage der
weiteren Planung.

Pilottest

Ein Pilottest dient als Grundlage der Wahl des Verfahrens und der Dimensionierung des Reinigungssystems. Die Weil Wasserbehandlung GmbH bietet Pilotversuche inkl. Messkampagnen bei Ihnen vor Ort.

Auswertung und Bericht

Die Ergebnisse der Vorversuche bieten eine objektive Entscheidungsgrundlage für die optimale Auslegung der Wasserbehandlung.

Wasserbehandlungsanlage

Nach erfolgreicher Beratung erhalten Sie ein maßgeschneidertes Angebot über ein Wasserbehandlungssystem geeignet für Ihre Anforderungen.

Lieferung, Montage und Inbetriebnahme

Die vorgefertigten Anlagenteile werden geliefert, vor Ort Montiert und von unseren Ingenieuren und Technikern in Betrieb genommen
- auch international.

Wartungs-, und Reparatur-Service

Regelmäßiger Service mit Wartungs- und Reparaturarbeiten durch unsere Service-Techniker machen unser Angebot für Sie komplett.


Wir beraten Sie gern.

Wir beraten Sie entsprechend Ihrer spezifischen Anforderungen und entwickeln gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zur Aufbereitung von Prozess- und Trinkwasser als auch bei der Behandlung von industriellem Abwasser. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder füllen Sie gleich unseren Fragebogen aus. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Johannes Münz
Johannes Münz
Vertriebsingenieur